Elektroheizung: Bis wann erlaubt?

  • Beitrags-Kategorie:Heizen mit Strom
  • Lesedauer:26 min Lesezeit
Inhaltsverzeichnis
elektroheizung verboten
Quelle: veronchick_84 | Shutterstock.com

Kaum eine Heizungsart ist so umstritten wie die Elektroheizung. Ist sie doch nicht immer energieeffizient und auch der Betrieb kann sich für Dich teuer auswirken. Diese Aspekte hatte und hat auch der Gesetzgeber in Deutschland im Blick, weshalb sich schon vor über 10 Jahren die Frage stellte, Elektroheizung bis wann ist sie erlaubt? Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, weil vom ursprünglich angedachten gesetzlichen Verbot der Elektroheizungen nur alte Nachtspeicherheizungen betroffen sein sollten. Am Ende kam es jedoch doch ganz anders.

 

Elektroheizung: Bis wann erlaubt: Ein Blick in die Vergangenheit

Bevor Du erfährst, wie es heute gesetzlich aussieht, wenn Du Dir eine Elektroheizung anschaffen möchtest, sei kurz ein Blick in die Vergangenheit gewagt. Eingeführt wurden die Elektroheizungen, hier vor allem die Nachtspeicheröfen in den 1950er und 1960er Jahren. Damals ersetzten die neuen praktischen Heizungen alte Kohleöfen und Ölheizungen. Die Umwelt wurde entlastet und auch die Verbraucher in den Wohnungen konnten staubärmer leben. Die Frage, bis wann die Elektroheizung erlaubt ist, stellte sich seinerzeit gar nicht, weil sowohl Verbraucher als auch die Stromkonzerne von diesen Heizungen profitieren konnten. Gut 20 Jahre später sollte sich das allerdings ändern.

 

Werbung:

Elektroheizung: Bis wann erlaubt: Der erste Verbotsversuch

Im Jahre 2009 hatte auch der Gesetzgeber in Deutschland erkannt, dass es langsam zeit wird Energie einzusparen. Der Meinung vieler Umweltschützer wurde Recht gegeben, dass eine Elektroheizung mehr Nachteile bringt, wenn sie als Nachtspeicherofen dient. So musst Du als Verbraucher schon am Vortag festlegen, wie viel Wärme Du am nächsten Tag benötigst. Kalkulierst Du zu wenig Wärme ein, bedeutet dass am nächsten Tag frieren zu müssen. Hast Du die Heizung hingegen auf zu viel Wärme eingestellt, wird unnötig viel Energie verbraucht. Dieser Tatsache wollte der Gesetzgeber im Jahre 2009 mit dem Energieeinspargesetz abschaffen. Zum ersten Mal stellte sich die Frage Elektroheizungen: Bis wann sind sie erlaubt. Das neue Gesetz galt vor allem für große Gebäude mit geringem Wärmeschutz, Gebäude in denen mehr als vier Wohneinheiten beheizt werden mussten.

Diese Regelungen sah das Gesetz damals vor:

  • Vor 1990 eingebaute Nachtspeicherheizungen mussten bis zum Jahre 2020 ausgetauscht werden
  • Später eingebaute Nachtspeicherheizungen mussten nach 30 Jahren Betriebszeit ausgebaut werden
elektroheizung verboten
Werbung:

Elektroheizungen und bis wann sind sie erlaubt: Als das Verbot gekippt wurde

Lange stellte sich die Frage, bis wann Elektroheizungen erlaubt sein sollten, jedoch nicht. Bereits im Jahre 2013 führte eine Gesetzesänderung des Energieeinspargesetzes wieder dazu, dass das Verbot von Nachtspeicherheizungen wieder gekippt wurde. Hauptsächlich verantwortlich dafür waren die Energiekonzerne. Sie argumentierten, dass Elektroheizungen mit Speicherfunktion eine gute Möglichkeit darstellen, um Wärme zu speichern. Zudem lassen sich die Heizungen mittlerweile mit erneuerbaren Energien versorgen.

 

Elektroheizung: bis wann sind sie erlaubt: Was bedeutet das für Dich?

Aktuell ist es so, dass sich Gesetzgeber, Energiekonzerne und Umweltschützer immer noch gegenüberstehen. Es ist weiterhin umstritten, ob Elektroheizungen erlaubt sein sollten oder nicht. Vor allem die Nachtspeicherheizungen, die bei falschem Gebrauch wenig energieeffizient arbeiten und teuer werden können, bilden dabei den hauptsächlichen Streitpunkt. In Zeiten, wo die Strompreise ansteigen, bringt das wieder die Umweltschützer auf den Plan. Was den Gesetzgeber angeht, so ist aktuell nicht geplant, Elektroheizungen in Deutschland mit einem Gebot zu versehen. Dennoch ist empfohlen, dass die Geräte regelmäßig gewartet und bei Bedarf ausgetauscht und erneuert werden.

FAQ Elektroheizung – bis wann erlaubt:

Aktuell ist es für Dich lediglich wichtig zu wissen, dass es kein Verbot für Elektroheizungen in Deutschland gibt. Die Frage, wie lange Elektroheizungen erlaubt sind, stellt sich also momentan nicht. Ein früheres Gebot aus dem Jahre 2009 wurde bereits vier Jahre später wieder vom Gesetzgeber gekippt.

Prinzipiell kannst Du Deine Elektroheizung so lange betreiben, wie sie funktionsfähig ist. Natürlich solltest Du eventuelle Angaben vom Hersteller beachten und die Heizung regelmäßig von einem Fachmann kontrollieren lassen.

Werbung:

Elektroheizung: Bis wann ist sie erlaubt? Eine Frage, die sich aktuell nicht stellt

Hat der Gesetzgeber im Jahre 2009 erkannt, dass es notwendig ist, Energie einzusparen, hat er es sich ein paar Jahre später wieder anders überlegt. Energie soll weiterhin eingespart werden. Elektroheizungen zählen jedoch aktuell nicht mehr zu denjenigen Geräten, bei denen der Gesetzgeber die Energieeinsparung durch ein Gebot erreichen möchte. Im Einklang mit den Energiekonzernen gilt die Elektroheizung als eine akzeptierte Möglichkeit, die eigenen vier Wände zu beheizen.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Bildnachweise:

Elektroheizung Verbot: Artikel-ID 2079952252 © veronchick_84 | Shutterstock.com

Werbung:

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung: