Wann lohnt sich eine Elektroheizung? Und wann nicht?

  • Beitrags-Kategorie:Heizen mit Strom
  • Lesedauer:28 min Lesezeit
Inhaltsverzeichnis
Elektroheizung stromkosten
Quelle: Maren Winter | Shutterstock.com

Themen, wie ein bewussterer Umgang mit Energieressourcen und eine effiziente Möglichkeit zu Heizen, lassen Dich nicht kalt? Dann hast Du bestimmt auch schon einmal darüber nachgedacht, ob Du Dir eine Elektroheizung anschaffen solltest, um diese Ziele zu realisieren. Doch wann lohnt sich eine Elektroheizung für Dich? Mit welchen Kosten musst Du rechnen und wie solltest Du die Heizquelle sinnvoll einsetzen? Antworten auf diese Fragen gibt es in den folgenden Abschnitten.

 

Die Art der Elektroheizung spielt eine Rolle

Um herauszufinden, ob sich eine Elektroheizung für Dich lohnt, solltest Du zunächst mehr über die Arten von Elektroheizungen wissen. Erst dann kannst Du herausfinden, ob diese Heizungsmöglichkeit für Dich besser geeignet ist als beispielsweise eine Split Klimaanlage, eine Gasheizung oder eine Pelletheizung.

Es gibt verschiedene Elektroheizungen, die mit unterschiedlichen Technologien arbeiten. Gemeinsam ist ihnen jedoch, dass sie alle Strom benötigen, um Deine Räume mit wohliger Wärme zu versorgen. Du kannst Dich zum Beispiel für eine Wärmepumpe entscheiden. Diese bringt den Vorteil mit, dass sie nicht nur für Wärme mit einem hohen Wirkungsgrad bei geringen Verbrauchskosten in Deinem Haushalt sorgt, sie kann außerdem zur Warmwasserversorgung eingesetzt werden.

Du hast aber auch die Möglichkeit, eine Speicherheizung zu kaufen. Diese arbeitet nach dem Konvektor Prinzip und kann auch größere Räume und Flächen mit Wärme versorgen. Beabsichtigst Du, Räume nur punktuell oder zu gewissen Zeiten zu heizen, solltest Du über den Kauf einer Infrarotheizung oder eines Heizlüfters nachdenken.

Ein Infrarot Strahler lohnt sich für Dich für die Beheizung einzelner Räume, etwa des Badezimmers. Ein Heizlüfter bringt den Vorteil mit, dass er vorübergehend schnell für Wärme sorgen kann, zum Beispiel bei einem Camping-Ausflug im eigenen Wohnwagen oder beim Tüfteln in der eigenen Werkstatt.

Werbung:

Nur einzelne Räume sollten beheizt werden

Obwohl eine Elektroheizung einen hohen Wirkungsgrad erzielt, ist sie aktuell nicht dazu ausgelegt, ganze Wohngebäude effizient zu beheizen. Die Energiebilanz würde sich ins Negative verkehren, weil die benötigten Strommengen zur Wärmeerzeugung die Grundlast deutlich erhöhen würden. Eine deutlich erhöhte Grundlast verkraften jedoch weder die örtlichen Stromnetze, noch die Kraftwerke. Sollten alle Haushalte plötzlich auf Elektroheizungen umsteigen, könnte das im Winter für große Probleme sorgen. Zum Glück sieht es aktuell nicht danach aus.

Deshalb lohnt sich die Anschaffung einer Elektroheizung vielmehr für dich, wenn Du einzelne Räume beheizen möchtest. Besonders beliebt ist sie beispielsweise als Fußbodenheizung oder im Badezimmer, wenn während des Bades für Wärme gesorgt werden soll. Eine Elektroheizung lohnt sich zudem für Dich, wenn Du nur kurzfristig Wärme erzeugen möchtest, etwa in selten genutzten Räumen oder an einem lauschigen Abend im Wintergarten. Entscheidest Du Dich für das richtige Modell und wählst die richtige Heizungsgröße, dann kann sich eine Elektroheizung als zusätzliche Heizquelle für Dich lohnen.

Lohnt sich eine Elektroheizung mit staatlichen Förderungen?

Die meisten Arten von Elektroheizungen werden nicht staatlich gefördert. Diese musst Du also selbst finanzieren. Im Gegensatz zu Gasheizungen oder ähnlichen Zentralheizungen sind die Anschaffungskosten für Elektroheizungen jedoch gering. Anders sieht es aus, wenn Du die Form der Wärmepumpe wählst.

Die Anschaffung einer Wärmepumpe zahlt sich erst später im laufenden Betrieb aus. Die Anschaffungskosten für eine Wärmepumpe sind hoch. Dennoch zählt die Wärmepumpe zu den besonders umweltschonenden Elektroheizungen und wird deshalb zu großen Anteilen vom Staat gefördert.

Werbung:
Wärmepumpe
Die Elektroheizung der Zukunft für ganzjährig beheizte Räume und Warmwasser für das ganze Haus. Effizient, klimafreundlich und nachhaltige Möglichkeit des Heizens und Kühlens.
Mehr erfahren
Split Klimaanlage
Die kleine Wärmepumpe für Wohnungen und einzelne Räume, die sowohl warm als auch kühl gehalten werden sollen.
Mehr erfahren
Pool Wärmepumpe
Den eigenen Pool auf eine klimafreundliche Art und Weise aufheizen oder auch kühlen, falls es im Sommer zu heiß werden sollte.
Mehr erfahren
Previous slide
Next slide

Elektroheizungen lohnen sich nicht als alleinige Heizung

Das große Problem, warum sich Elektroheizungen nicht als alleinige Heizung im Haus eignen, sind die Hohen Betriebskosten. Das liegt daran, weil Elektroheizungen bekanntlich Strom in Wärme umwandeln. Deutschland ist leider ein Land mit sehr hohen Stromkosten, mit einem Durchschnittlichen Strompreis von circa 35 Cent/kWh im Jahr 2022. Das sorgt dafür, dass Elektroheizungen im Dauerbetrieb ein Vielfaches kosten würden, als vergleichbare Heizungen.

In anderen Ländern sieht das mit dem Strompreis anders aus. In Frankreich zum Beispiel, wo circa 40% der Haushalte mit Strom heizen, liegt der Strompreis bedeutend niedriger. So lag der Strompreis in Frankreich Anfang 2022 nur bei circa 18 Cent/kWh. Die Elektroheizungen wird sich in Deutschland also, solange nicht lohnen, bis die Strompreise auf ein deutlich niedrigeres Niveau fallen.

Elektroheizung stromkosten
Quelle: Maren Winter | Shutterstock.com

FAQ – Lohnt sich eine Elektroheizung:

Eine Elektroheizung ist aktuell nicht dazu ausgelegt, komplette Gebäude zu beheizen. Dabei würde die Grundlast an benötigtem Strom zu stark ansteigen, was Kraftwerke und Stromnetze nicht tragen könnten. Ebenso sind die Betriebskosten aufgrund der in Deutschland sehr hohen Strompreise zu hoch.

Unterstützend oder zur vorübergehenden Beheizung einzelner Räume kann sich eine Elektroheizung lohnen. Sie sorgt dann kurzfristig, aber zuverlässig für Wärme, ohne dabei CO2 auszustoßen oder durch die Nutzung fossiler Brennstoffe die Umwelt zu schädigen, sofern sie mit Ökostrom betrieben wird.

Werbung:

Wann lohnt sich die Anschaffung einer Elektroheizung für Dich?

Die Anschaffung einer Elektroheizung lohnt sich für Dich, wenn Du sie als zusätzliche Heizquelle verwenden möchtest. Geht es Dir darum, Dein Badezimmer vorübergehend zu beheizen oder auf Reisen im Wohnwagen nicht zu frieren, dann sind Heizlüfter und Infrarot Strahler eine gute Alternative zu Öl oder Gas. Auch Split Klimaanlagen sind eine sehr gute Option zum Heizen und Kühlen einzelner Räume. Als Ersatz für eine Zentralheizungen eignen sich die klassischen Elektroheizungen wie Heizlüfter und Co aber nicht. Einzig eine Wärmepumpe kann hier eine gute elektrische Alternative zur Zentralheizung mit fossilen Brennstoffen sein.

Elektroheizungen als Zusatzheizung günstig kaufen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Bildnachweise:

Elektroheizung Stromkosten: Artikel-ID 2188118019 © Maren Winter | Shutterstock.com

Wärmepumpe: Artikel-ID 2165666023 © Studio Harmony | Shutterstock.com

Split Klimaanlage: Artikel-ID 217204051 © sashkin | Shutterstock.com

Pool Wärmepumpe: Artikel-ID 2192437867 © Virrage Images | Shutterstock.com

Werbung:

Letzte Aktualisierung am 21.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung: