Inhaltsverzeichnis
Pool Wärmepumpe
Quelle: Virrage-Images | Shutterstock.com
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email

Was ist eine Pool Wärmepumpe?

Eine Pool Wärmepumpe ist eine Art Poolheizung, die das Wasser in Deinem Pool erwärmt und auf Temperatur halten kann. Pool Wärmepumpen wandeln dazu nicht den elektrischen Strom in Wärmeenergie, sondern nutzen die Energie aus der Umgebung, um das Poolwasser zu erwärmen. Dazu benötigen Pool Wärmepumpen bestimmte Bedingungen, um optimal arbeiten zu können. Eine Pool Wärmepumpe wird in den Poolkreislauf integriert und muss ausreichend Leistung haben, um das Wasser genug erwärmen zu können.

Werbung:

Funktion einer Pool Wärmepumpe

Die Funktion einer Pool Wärmepumpe ist ähnlich wie bei anderen Wärmepumpen auch. Über ein Gebläse wird die Außenluft durch die Wärmepumpe gesaugt. Dabei gibt die Umgebungsluft die Energie an einen Wärmetauscher ab, der mit einem Kältemittel gefüllt ist. Das Kältemittel wird warm, verdampft und wird durch einen Kompressor verdichtet. Durch die Komprimierung steigt die Temperatur des gasförmigen Kältemittels. So kann es höhere Temperaturen auf das Poolwasser in einem weiteren Wärmetauscher übertragen werden.

Pool Wärmepumpen sind in den Wasserkreislauf der Poolpumpe integriert. Durch einen Strömungswächter in der Pool Wärmepumpe, arbeitet diese nur, wenn ein Durchfluss vorhanden ist. Fehlt der Durchfluss im Pool, schaltet die Wärmepumpe automatisch ab. Um das Gerät zu schützen.

warmes poolwasser
Quelle: Malikov Aleksandr | Shutterstock.com

Alternative Poolheizungen zur Pool Wärmepumpe

Um den eigenen Pool zu heizen, gibt es einige Möglichkeiten. Manche Poolheizungen sind einfacher und günstiger in der Anschaffung, aber hohe Betriebskosten. Hier eine Übersicht über alternative Poolheizungen und ihre Eigenschaften im Vergleich zur Pool Wärmepumpe:

SolarheizungElektroheizungGas Poolheizung
Günstige AnschaffungskostenFlexibles und schnelles HeizenSparsam
UmweltfreundlichFür kleine Pools geeignetNiedrige Betriebskosten
Beliebig Module erweiterbarUnkomplizierter EinbauHeizt Pool schnell auf
Unflexible PoolheizungSehr hohe BetriebskostenNicht ökologisch
Hoher PlatzbedarfBenötigt einen Schornstein
Geringere HeizleistungErdgasleitung notwendig
Aufwendiger Einbau

Ist eine Pool Wärmepumpe sinnvoll?

Nicht ohne Grund haben sich die Pool Wärmepumpen zu den Klassikern unter den Poolheizungen bei privaten Pools entwickelt. Sie benötigt keinen Brennstoff, kann leicht installiert oder nachgerüstet werden und ist umweltfreundlich. Moderne Pool Wärmepumpen verfügen über die aktuelle Technik, die einen effizienten und günstig Betrieb ermöglichen machen. Damit kann der Pool recht günstig aufgeheizt werden.

Im Zuge des Klimawandels wird es immer wichtiger, auf CO2-freie Poolheizungen zu setzen. Zwar kann ein Pool auch mit einer Elektroheizung mit Ökostrom erwärmt werden. Doch das ist bei großen Pools und auf Dauer sehr teuer und ineffizient. Pool Wärmepumpen holen die Energie aus der Umgebung und geben sie an der Poolwasser ab. Dazu benötigen sie nur einen Bruchteil des Stroms. Ein Großteil der Wärmeenergie kommt aus der Umgebungsluft. Wird die Pool Wärmepumpe zusätzlich noch mit dem eigenen Strom aus der eigenen Solaranlage betrieben, ist nicht nur ökologisch, sondern auch fast gratis im Betrieb.

Was ist der COP-Wert bei Pool Wärmepumpen?

Der COP-Wert gibt den Wirkungsgrad der Pool Wärmepumpe an. Eine Pool Wärmepumpe mit einem COP-Wert von 5 bedeutet, dass die Wärmepumpe aus 1 kWh elektrischen Stroms, 5 kWh Wärmeenergie produzieren kann.

Die Hersteller der Pool Wärmepumpen geben den COP-Wert immer für einen Betriebszustand an. Das heißt, der reale Wirkungsgrad einer Pool Wärmepumpe ändert sich mit den Betriebsbedingungen. Prinzipiell gilt, bei höheren Lufttemperaturen kann eine Pool Wärmepumpe effektiver heizen.

Um die beste Wärmepumpe zu finden, gilt es daher, die COP-Werte der Hersteller genau zu vergleichen. Auch im Hinblick auf die örtlichen Witterungsbedingungen sollte die richtige Pool Wärmepumpe mit einem guten COP-Wert ausgewählt werden. Der COP-Wert ist ideal, um Pool Wärmepumpen verschiedener Hersteller vergleichen zu können.

Vorteile

Vorteile von Pool Wärmepumpen

  • Effiziente Poolheizung
  • Klimafreundlich mit Ökostrom
  • Pool heizen bis -5°C Außentemperatur
  • Einfache Installation
  • Stufenloser Betrieb bei Inverter Pool Wärmepumpen
  • Pool heizen und kühlen
  • Smart Home & App Steuerung
  • Geringer Wartungsaufwand und langlebig
Nachteile

Nachteile von Pool Wärmepumpen

  • Gute Geräte teuer in der Anschaffung
  • Nicht optimal bei kleinen Pools
  • Ineffizient bei sporadischer Nutzung
  • Teilweise laut im Betrieb

Pool Wärmepumpe aufstellen

Eine Pool Wärmepumpe benötigt den richtigen Standort und deshalb muss genau überlegt werden, wo eine Pool Wärmepumpe aufgestellt wird. Pool Wärmepumpen benötigen große Mengen Luft. Deshalb dürfen sie nicht zu nah an Wänden oder Gebüsch aufgestellt werden. Auf der Ansaugseite sollte mindestens 0,5 m Abstand zur nächsten Wand gehalten werden. Der Luftaustritt sollte mindestens 3 Meter Platz haben. Größere Pool Wärmepumpen benötigen mehr Luft und brauchen deshalb auch mehr Platz.

Pool Wärmepumpen sind nicht für den Indoor-Betrieb geeignet. Deshalb müssen sie im Garten aufgestellt werden. Dennoch sollten sie vor Witterungseinflüssen geschützt werden, ohne im Betrieb gestört zu werden. Daher sollten Pool Wärmepumpen dort aufgestellt werden, wo sie bestmöglich vor Wind und Regen geschützt sind. Ein kleiner Witterungsschutz, wie zum Beispiel ein Dach, ist sinnvoll.

Bedingungen für Pool Wärmepumpen

Bevor du eine Pool Wärmepumpe kaufst, gilt es einige Bedingungen für die Wärmepumpe zu klären. Das vermeidet später Probleme und soll Dir unter anderem helfen, die richtige Pool Wärmepumpe zu kaufen. Dazu gehen wir auf folgende Dinge ein:

  • Vorhandene elektrische Leitungen
  • Installierte Poolpumpe/Filterpumpe
  • Wasserfilter
  • Richtige Aufstellung
  • Lärmbelästigung

Pool Wärmepumpen können teile viel Strom benötigen. Dementsprechend müssen auch die elektrischen Leitungen in deinem Haus dafür ausgelegt sein. Das einfache Einstöpseln einer 15 kW Wärmepumpe in die Steckdose, funktioniert leider nicht. Bei kleineren Wärmepumpen reicht die normale, einphasige Schuko-Steckdose. Bei größeren Wärmepumpen wird dann aber schnell eine dreiphasiger Stromanschluss benötigt, der die benötigte elektrische Leistung liefern kann. Wer sich hier unsicher ist, sollte deshalb vor dem Kauf und auch zur Installation einen Elektriker zu Rate ziehen.

Ein weiter Aspekt vor dem Kauf der Wärmepumpe ist die installierte Poolpumpe/Filterpumpe. Diese muss von ihrem Durchfluss in den benötigten Durchflussbereich der Pool Wärmepumpe passen und darf deren Mindestdurchfluss nicht unterschreiten. Aber auch zu viel Durchfluss ist nicht gut. Überschreitet die Filterpumpe Deines Pools die zulässige maximale Durchflussmenge der Wärmepumpe, kannst du dies ganz einfach mit einem Bypass um die Wärmepumpe beheben. Ein Bypass ist generell wichtig, falls Du an Deiner Pool Wärmepumpe arbeiten möchtest, ohne deine Filterpumpe abzuschalten.

Vor der Pool Wärmepumpe sollte in der Wasserleitung immer ein Filter eingebaut sein. Jeglicher Schmutz kann zu einer verminderten Leistung oder gar einen Schaden an der Pool Wärmepumpe führen. Da in Pools unweigerlich über die Zeit kleinerer und größerer Schmutz eingetragen wird, ist ein Wasserfilter daher unerlässlich. Aus hygienischen Gründen und zum Schutz deiner Pool Wärmepumpe.

Pool Wärmepumpen brauchen genügend Platz, um ausreichend Frischluft ansaugen und wieder ausstoßen zu können. Daher müssen sie am richtigen Ort aufgestellt werden, der diese bereits beschriebenen Bedingungen erfüllt.

Daran anschließend ergibt sich womöglich das Problem der Lärmbelästigung der Nachbarn. Das Gebläse von Pool Wärmepumpen kannst Du, wenn Du in der Nähe stehst, deutlich höheren. Dementsprechend können sich Nachbarn gestört fühlen. Kläre daher besser vorher ab, an welchem Ort Du die Pool Wärmepumpe aufstellen kannst, ohne dass es deine Nachbarn zu sehr stört. Ansonsten kannst Du dich auch um Schallschutzmaßnahmen bemühen, falls es erforderlich werden sollte. Hochwertige Pool Wärmepumpen sind aber im betrieb sehr leise und sollten kein Problem darstellen.

Leistung der Pool Wärmepumpe passend zur Poolgröße

Die Leistung einer Pool Wärmepumpe ist die wichtigste Eigenschaften, die es zu berücksichtigen gilt. Vor dem Kauf einer Pool Wärmepumpe muss genau überlegt werden, wie viel Leistung benötigt wird. Das Schlimmste was passieren könnte ist, dass die Pool Wärmepumpe zu klein ausgelegt ist und den Pool nicht genügend aufheizen kann. Deshalb ist es wichtig, die Pool Wärmepumpe mit einer ausreichend großer Leistung zu kaufen. Es gibt eine Reihe von Einflussfaktoren, die für die Auslegung der Pool Wärmepumpe eine Rolle spielen:

  • Volumen des Pools
  • Geographische Höhe
  • Filterlaufzeit
  • Isolierung des Beckens
  • Abdeckung
  • Wärmeverlust abhängig von Temperatur und Wind

Das Volumen des Pools hat den größten Einfluss auf die benötigte Leistung der Pool Wärmepumpe. Wasser zu erwärmen, dauert lange und benötigt viel Energie. Das liegt an den thermodynamischen Eigenschaften des Wassers. Es nimmt die Wärme besser auf als Luft und kann auch mehr Wärme speichern. Den Pool das erste Mal aufzuheizen, ist damit das schwierigste und am energieaufwendigsten.

Speziell für Wärmepumpen spielt die geographische Höhe, eine Rolle für die Leistung. Die Dichte der Luft nimmt mit zunehmender Höhe ab. Das bedeutet, dass die gleiche Pool Wärmepumpe auf 0 Meter über Normalnull (Meereshöhe) mehr Wärmeleistung erbringt als eine Pool Wärmepumpe auf 2000 Meter Höhe. Das liegt daran, dass in großer Höhe nicht die gleiche Masse und damit nicht die gleiche Menge an Energie an die Wärmepumpe aus der Umgebung übertragen werden kann.

Speziell für das erste Aufheizen ist die Filterlaufzeit, also die Zeit, wie lange die Umwälzpumpe im Pool läuft, von Interesse. Eine Pool Wärmepumpe ist in den Filterkreislauf des Poolwassers eingebunden und kann nur arbeiten, wenn der Filter durchströmt wird. Ein neu gefüllter Pool ist noch sehr kalt und benötigt viel Zeit und Energie, um aufgewärmt zu werden. Wenn du eine sehr kleine Pool Wärmepumpe hast, kann das bei großen Pools schnell mehrere Tage dauern. Ein rasches Aufheizen eines großen Pools benötigt jedoch eine sehr große Pool Wärmepumpe.

Der Betriebszustand, für den die Leistung der Pool Wärmepumpe ausgelegt wird, ist das Aufheizen des Pools. Beim erstmaligen Aufheizen des Pools wird die meiste Energie benötigt und deshalb orientiert sich die ausgelegte Leistung der Wärmepumpe hieran. Eine weitere Rolle spielt der Wärmeverlust. Je länger das Aufheizen dauert, desto mehr Wärmeverlust entsteht. Im Detail gibt es einige Faktoren, die den Wärmeverlust eines Pools beeinfluss. Darunter fallen zum Beispiel die Isolierung des Beckens, Wind, die Temperaturen der Luft und des Pools und ganz besonders etwaige Abdeckungen der Wasseroberfläche des Pools.

 

Pool Wärmepumpe Leistung berechnen:

Wir haben all diese Einflussfaktoren für die Berechnung der Leistung einer Pool Wärmepumpe berücksichtigt. Mit unserem interaktiven Leistungsrechner kannst du einen Richtwert für die benötigte Leistung Deiner Pool Wärmepumpe berechnen. Beachte, dass das erstmalige Aufheizen zur Beginn der Poolsaison mehrere Tage in Anspruch nehmen kann. Je höher die Leistung Deiner Wärmepumpe ist und je wärmer das Wasser zu Beginn ist, desto schneller geht es.

Was kostet eine Pool Wärmepumpe?

Pool Wärmepumpen kosten mehr als vergleichsweise günstigere Poolheizung, wie zum Beispiel Elektroheizung. Maßgeblich für die Kosten der Pool Wärmepumpe ist die Leistung. Leistungsfähigere Pool Wärmepumpen kosten deutlich mehr als kleine Wärmepumpen.

Die Kosten für eine Pool Wärmepumpe können sich so auf 700 bis 3000 Euro belaufen. Mit Zusatzfunktionen oder als Full Inverter Pool Wärmepumpe zahlst du natürlich mehr. Diese Funktionen sind aber sehr nützlich und gute Qualität macht sich oft später durch geringere Betriebskosten bemerkbar.

Bei großen Wärmepumpen können noch Extrakosten anfallen, zum Beispiel durch einen Elektriker oder den Aufbau der Pool Wärmepumpe.

Betriebskosten und Stromverbrauch einer Pool Wärmepumpe:

Große Pool Wärmepumpen können sehr viel Stromverbrauchen und damit auch hohe Betriebskosten haben. Jedoch sind die Betriebskosten abhängig, von dem Modell der Wärmepumpe und deren Effizienz. Im Fokus steht hier der COP-Wert in Verbindung mit den vorherrschenden Betriebsbedingungen. Auch die Art, wie viel Pool Wärmepumpe betrieben wird, hat einen Einfluss auf die Betriebskosten und den Stromverbrauch.

Bei einer 20 kW Pool Wärmepumpe kann ein COP-Wert von 4 oder 5 einen großen Unterschied machen. Bei einer täglichen Betriebsdauer von 10 Stunden, macht das einen Unterschied von 10 kWh Strom pro Tag. Das sind bei 0,30 €/kWh Strompreis pro Monat grob 100 € mehr oder weniger bezahlen.

Die laufende Betriebskosten, um den Pool auf Temperatur zu halten sind relativ gering. Hier kannst du mit circa 1 bis 4 Euro/Tag rechnen. Mit Sparmaßnahmen und Isolierungen, kannst du diese Betriebskosten aber senken.

Wichtig für geringe Betriebskosten ist es, eine Full Inverter Pool Wärmepumpe zu kaufen. Diese Art von Pool Wärmepumpe regelt stufenlos ihre Leistung und benötigt nur so viel Strom, wie aktuell an Wärme benötigt wird.

FAQ Pool Wärmepumpen:

Wie laut eine Pool Wärmepumpe ist, hängt stark vom Hersteller und der Qualität ab. Hochwertige Pool Wärmepumpen sind schallisoliert und relativ leise. Die Lautstärke von Pool Wärmepumpen liegt zwischen 50 bis 65 Dezibel.

Das lässt sich Pauschal nicht sagen. Hier spielt das Volumen des Pools und die Leistung einer Pool Wärmepumpe eine große Rolle. Eine kleine Wärmepumpe kann auch mehrere Tage benötigen, um den Pool das erste Mal aufzuheizen.

Im Winter sollten Pool Wärmepumpen außer Betrieb genommen werden, um etwaige Frostschäden zu vermeiden. Hier gilt es die Vorgaben des Herstellers zu beachten. Denn die meisten Pool Wärmepumpen können bei Temperaturen von unter -5 bis -10°C nicht mehr arbeiten.

Ja, Du darfst eine Pool Wärmepumpe selbst anschließen. Im Gegensatz zu Split Klimaanlagen, arbeitest Du nicht direkt mit dem Kältemittel, wofür Du einen Kältemittelschein benötigen würdest. Bei der Pool Wärmepumpe werden im Prinzip nur die Wasserleitungen angeschlossen.

Ja, ein Bypass um die Pool Wärmepumpe ist immer sinnvoll. Zum einen brauchst du einen Bypass, wenn deine Filterpumpe zu stark ist und einen großen Durchfluss erzeugt. Zum anderen ist es sinnvoll einen Bypass zu haben, wenn du Wartungsarbeiten an der Pool Wärmepumpe hast und deinen Pool trotzdem weiterbetreiben möchtest.

Pool Wärmepumpe kaufen – Darauf kommt es an!

Wenn du eine Pool Wärmepumpe kaufen möchtest, solltest Du Dir Gedanken über einige Grundlegende Eigenschaften der Wärmepumpe machen. Im Mittelpunkt der Eigenschaften sollte die Leistung der Pool Wärmepumpe stehen. Hier gilt es, lieber zu viel Leistung als zu wenig Leistung! Im Zweifel wird die überschüssige Leistung dann nicht abgerufen. Jedoch wird es zum Problem, wenn du eine Pool Wärmepumpe kaufst, deren Leistung nicht ausreichend ist. Das bedeutet dann bei kühlerem Wasser schwimmen.

Neben der Leistung muss aber auch der Wasserdurchfluss für die Pool Wärmepumpe abgestimmt sein. Kaufst du die Pool Wärmepumpe zusammen mit der Filterpumpe deines Pools, dann kannst DU hier direkt die beiden Geräte aufeinander abstimmen. Wichtig hierbei ist, dass sowohl der minimale als auch der maximale Durchfluss der Pool Wärmepumpe eingehalten wird. Das bedeutet, dass nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Wasser durch die Pool Wärmepumpe gefördert werden darf.

Wenn Du Dir unsicher bist, dann wähle lieber eine zu große Pool Wärmepumpe, wenn es dein Budget zulässt. Aber die Größe der Wärmepumpe ist eine Sache. Darüber hinaus kann es auch auf die einzelnen Funktionen ankommen, die den Betrieb erleichtern und effizienter machen.

Welche Funktionen braucht eine Pool Wärmepumpe?

Je nach Modell können Pool Wärmepumpen verschiedene Funktionen haben. Je teurer und hochwertiger das Modell, desto mehr und bessere Funktionen hat die Pool Wärmepumpe. Hier eine kurze Übersicht über Funktionen, die gute Pool Wärmepumpen haben können:

  • Kühlfunktion
  • Wifi Verbindung
  • Plug & Play Anschluss
  • Timer
  • Titan-Wärmetauscher
  • Durchflusswächter
  • Full Inverter Funktion

Ein großer Vorteil von Pool Wärmepumpen ist, dass sie nicht nur heizen, sondern auch kühlen können. Besonders während sehr heißen Sommern kann das Poolwasser schnell zu warm werden und die erhoffte Abkühlung fehlt.

Für den notwendigen Komfort bei der Bedienung der Pool Wärmepumpe, kann eine WiFi Verbindung hilfreich sein. So kannst Du die Wärmepumpe über das WLAN mithilfe einer App Steuern, falls der Hersteller dies anbietet. Aber viele Pool Wärmepumpen haben bereits intelligente Software an Bord, die einen effizienten Betrieb gewährleistet, wie zum Beispiel Timer Funktionen.

Wenn Du nicht gerade einen Fachbetrieb engagieren möchtest, um Deine Pool Wärmepumpe anzuschließen, solltest Du beim Kauf der Pool Wärmepumpe auf einige Dinge achten. Viele Pool Wärmepumpen sind durch einen Plug & Play Anschluss in wenigen Minuten angeschlossen. Achte darüber hinaus auch darauf, ob die notwendigen Anschlussteile ebenfalls mitgeliefert werden.

Für eine lange Lebensdauer Deiner Pool Wärmepumpe sorgen weitere Bauteile. Hierbei zu erwähnen ist zunächst der Durchflusswächter. Dieser erkennt, falls der Wasserdurchfluss durch die Wärmepumpe zum Erliegen kommt und stoppt unmittelbar den Kompressor und damit die Wärmezufuhr aus der Wärmepumpe. So wird ein lokales Überhitzen der Pool Wärmepumpe verhindert.

Abhängig vom Chlorgehalt und ob sich eventuell Salz im Poolwasser befindet, sollte der Wärmetauscher in der Pool Wärmepumpe aus Titan bestehen. Titan ist widerstandsfähig gegenüber aggressivem Wasser und damit beständig gegenüber der dadurch verursachten Korrosion.

Full Inverter Pool Wärmepumpen:

Eine Full Inverter Pool Wärmepumpe, ist womöglich die beste Funktion, die Deine Poolheizung haben kann. Die „Full Inverter“ Funktion sorgt dafür, dass die Pool Wärmepumpe stufenlos geregelt wird und nur so viel Energie abgibt, wie benötigt wird, um eine gleichbleibende Temperatur zu halten. Sie haben einige Vorteile gegenüber den günstigeren „Step Inverter“ oder Ein-Aus-Pool-Wärmepumpen.

Full Inverter Pool Wärmepumpen leben länger, da ein häufiges Ein- und Ausschalten immer eine Belastung für eine Maschine sind. Zudem läuft diese Art von Pool Wärmepumpe dann immer auf Maximalleistung oder ist komplett ausgeschaltet. Eine Full Inverter Pool Wärmepumpe hingegen läuft schonend und gleichmäßig und kann so effizient die Temperatur des Poolwassers konstant halten.

Pool Wärmepumpe kaufen bis 10 kW:

Steinbach Wärmepumpe Waterpower 8500, R32, Heizleistung 8,5 kW, Kühlleistung 6,0 kW, Anschluss 230 V / 1,45 kW, Schallleistung dB(a) 50, Wasseranschluss DA50 BZW. Ø 38 mm Schlauch, 049207
  • LCD-Display
  • Titan Wärmetauscher - für Salzwasserpools geeignet
  • Einbau jederzeit nachträglich möglich
  • Performance starkes und umweltschonendes R32 Gas
  • 8.500 Watt Heizleistung, 6.000 Watt Kühlleistung

Pool Wärmepumpe kaufen bis 15 kW:

Summer Fun Full-Inverter Pool-Wärmepumpe Style & Silence Poolheizung mit 7 kw / 11 kW / 15 kW Heizleistung | Ganzjährig einsetzbar (15 kW)
  • Pool-Wärmepumpe für den ganzjährigen Betrieb von -12°C bis +43°C
  • Geringerer Energieverbrauch dank dem stufenlosen Gleichstrom-Inverter
  • Sehr leise – dank der Heatflow-Technologie liegt der durschnittliche Pegel bei 40dB (A)
  • Digitale Steuerung und integriertes WLAN zur einfachen Steuerung und Überwachung
  • Zum wärmen und kühlen

Pool Wärmepumpe kaufen bis 20 kW:

well2wellness Full-Inverter Wärmepumpe Calida.Fortis 20 bis 19,70 kW | Inklusive WiFi-Adapter und Abdeckplane | Leistungsstark | Pool Wärmepumpe für Schwimmbecken und Pools | Einfache Bedienung
  • !!!SONDERANGEBOT WÄRMEPUMPEN MINUS 10% Rabatt - aber nur bis zum 30.06.2023!!! - HOCHWERTIGE WÄRMEPUMPE – Unsere qualitative Pool Wärmepumpe aus ABS Kunststoff mit Full-Inverter-Prinzip und Handysteuerung verlängert den Sommer um Monate.
  • EXTRA LEISTUNGSSTARK – Die Pool Warmepumpe für Schwimmbecken bis 95 m³ wärmt mit einer Heizleistung von 3,5-19,7 kW. Das Wasser kann also auf +35°C erhitzt werden.
  • EINFACHE BEDIENUNG – Für die Steuerung der Poolheizung Wärmepumpe können Sie das eingebaute Display oder die Handysteuerung per WiFi-Adapter nutzen.
  • BEWÄHRTE QUALITÄT – Unsere Wärmepumpen bringen Spaß und Entspannung für Kinder und Erwachsene. Die Wassertemperatur wird immer zuverlässig reguliert.
  • GANZJÄHRIGER BETRIEB – Ob Sommer oder Winter, je nach Bedarf können Sie das Wasser wärmen oder kühlen. Der Arbeitsbereich ist von -5 bis +43°C.
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Bildnachweise:

Pool Wärmepumpe: Artikel-ID 2192437867 © Virrage Image | Shutterstock.com

Pool warm: Artikel-ID 2093007400 © Malikov Aleksandr | Shutterstock.com

Letzte Aktualisierung am 15.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung: