Inhaltsverzeichnis
Spiegelheizung Infrarot
Spiegelheizung - Quelle: Richman21 | iStock.com
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email

Was ist eine Spiegelheizung?

Eine Spiegelheizung bezeichnet einen Spiegel, der gleichzeitig eine Infrarotheizung ist. Vom Aufbau unterscheidet sie sich kaum von anderen Infrarotheizungen, wie zum Beispiel einer Bildheizung. Eine Spiegelheizung wird meistens im Badezimmer als Ersatz für einen Spiegel verwendet und ist besonders beliebt bei kleineren Badezimmern oder Gästetoiletten. In Kombination mit eingebautem Licht sind Spiegelheizungen vielseitig verwendbar.

 

Werbung:

Wie funktioniert eine Spiegel Infrarotheizung?

Eine Spiegelheizung funktioniert genau nach dem gleichen Prinzip, wie eine Infrarotheizung. Die produzierte Wärme wird dabei in Form von Infrarotstrahlungen abgegeben und erwärmen Oberflächen und Objekte, wo diese Wärmestrahlung auftrifft. Im Gegensatz zu klassischen Heizkörpern und Radiatoren wird nicht die Luft erwärmt, wodurch ein angenehmeres Wärmegefühl entsteht.

Eine Spiegelheizung besteht grob aus einer normalen Infrarotheizung, auf die ein dünner Spiegel montiert ist. In der Infrarotheizung hinter dem Spiegel befindet sich Heizdrähte, durch den elektrischen Strom geleitet wird. Dadurch erwärmen sich die Heizdrähte und senden einen Großteil ihrer Wärme in Form von Infrarotstrahlung aus. Ein Reflektor sowie eine wärmeisolierende Schicht auf der Rückseite der Spiegelheizung sorgen dafür, dass die Wärmestrahlung nach vorne in den Raum gesendet wird.

Vorteile

4 Vorteile von Infrarot Spiegelheizungen

Auch wenn eine Spiegelheizung für viele noch nicht in Betracht gezogen worden sind, haben sie doch einige interessante Vorteile. Denn eine Spiegelheizungen kann sich lohnen und einen Mehrwert bringen. In manchen Situationen ist eine Infrarot Spiegelheizung sogar sinnvoller als andere Heizmethoden.

  • Platzsparend und schnell verfügbare Wärme:

Eine Spiegelheizung ist eine gute Möglichkeit, Platz im ohnehin womöglich kleinen Bad zu sparen. Denn die Infrarotheizung mit Spiegel wird zentral an die Wand montiert, sodass die Fläche am Boden nicht von anderen Heizkörpern gebraucht wird und anderweitig verwendet werden kann. Zudem ist die Infrarotheizung in der Lage, das Bad schnell aufzuheizen, schneller als beispielsweise ein Radiator. Wenn Du direkt vor dem Spiegel stehst, spürst Du bereits nach wenigen Sekunden die angenehme Wärmestrahlung.

  • Schimmel im Bad vorbeugen:

Das Badezimmer ist oft ein Problemort und anfällig für Schimmel. Das gilt vor allem dann, wenn das Bad kein Fenster hat und so nur schwer gelüftet werden kann. Denn die beim Duschen entstehende Feuchtigkeit sorgt für Feuchte Wände und kann früher oder später zu Schimmel führen. Besonders bei Heizlüftern kann Schimmel ein Problem sein, da hier nur die Luft erwärmt wird und die Wände oft kalt bleiben. Eine Spiegel Infrarotheizung kann hier Schimmel vorbeugen, da sie nicht primär die Luft, sondern die Wände und Gegenstände erwärmt.

  • Kein beschlagener Spiegel mehr:

Ein weiteres Problem bei feuchter Luft sind beschlagene Spiegel. Nach dem Duschen, wenn Du zum Beispiel Deine Haare richten möchtest, siehst Du eventuell wegen des Beschlags nicht. Der große Vorteil einer Spiegelheizung ist hier, dass hier kein Beschlag entstehen kann. Denn die Spiegelheizung selbst erwärmt sich, sodass sich hier keine Feuchtigkeit niederschlagen kann.

  • Zusatzheizung für Gäste-WC:

Viele Gäste-WC sind klein und haben oft auch keinen Anschluss an die Zentralheizung. Deshalb sind hier Zusatzheizung, wie Elektroheizungen eine gute Wahl. Doch der Platz ist oft nicht sehr groß, sodass praktisch gedacht werden muss. Da auch ein Gäste-WC in der Regel einen Spiegel braucht, schlägst Du mit einer Infrarot Spiegelheizung 2 Fliegen mit einer Klappe.

Nachteile

Nachteile von Infrarot Spiegelheizungen

Auch wenn Spiegelheizungen viele Vorteile haben, so gilt es sich auch den Nachteilen bewusst zu sein. Denn Spiegelheizungen sind nicht immer die richtige Wahl und manchmal machen andere Elektroheizungen mehr Sinn.

  • Hohe Anschaffungskosten:

Die Anschaffungskosten für Spiegelheizungen liegen etwas höher als für vergleichbare Infrarotheizungen. Das ist auch nicht verwunderlich, kommt hier die Komponente des Spiegels hinzu. Dennoch ist der Preis für eine Infrarot Spiegelheizung, abhängig von der Leistung, natürlich deutlich teurer als ein klassischer Spiegel.

  • Richtige Positionierung wichtig:

Für eine ordnungsgemäße Funktion einer Infrarotheizung mit Spiegel ist es wichtig, wo diese im Raum platziert wird. Denn nur wenn die Spiegelheizung möglichst zentral positioniert wird, kann sie den Raum optimal beheizen.

  • Höherer Stromverbrauch:

Auch wenn Infrarotheizungen zu den sparsameren Elektroheizungen zählen, verbrauchen sie dennoch im Dauerbetrieb ziemlich viel Strom. Bei entsprechend hoher Leistung und hohen Strompreisen, kann eine Spiegelheizung auch zum Stromfresser werden. Ratsam ist hier ein sparsamer Verbrauch, zum Beispiel durch Smart Home Steuerung.

Spiegelheizungen nicht nur im Bad

Die Anwendungen von Spiegelheizungen beschränken sich nicht nur auf das Bad. Auch wenn viele hier nur an den Einsatz im Badezimmer denken, kann eine Spiegelheizung auch für andere Räume sinnvoll sein. Auch im Schlafzimmer kann eine Infrarot Spiegelheizung sehr gut als elektrische Zusatzheizung verwendet werden.

Besonders Hotels setzen teilweise und gerne auf Spiegelheizungen. Sie sind unauffällig und steigern das Wohlbefinden aufgrund der angenehmen Wärmestrahlung im Bad. Auf der Haut fühlt sich das besonders gut an, vor allem an kalten Wintertagen und nach der Dusche.

Spiegelheizung Infrarot
Spiegelheizung - Quelle: Richman21 | iStock.com

Installation und Montage einer Spiegelheizung

Die Installation und Montage einer Spiegelheizung ist nicht schwieriger als die eines Badezimmerschranks oder eines normalen Spiegels. Im Lieferumfang der Spiegelheizung sind entsprechende Montage-Anleitung und oft auch Material enthalten. Zur Montage werden entsprechende Löcher für die Halterung der Spiegelheizung benötigt.

Des Weiteren wird ein Stromanschluss in der Nähe benötigt. Manche Spiegelheizungen verfügen auch über einen normalen Steckdosenstecker und müssen elektrisch nicht an entsprechende Kabel angeschlossen werden.

FAQ Infrarot Spiegelheizung:

Die Kosten für eine Spiegelheizung sind stark abhängig vom Modell und der Leistung. Für eine moderne Infrarot Spiegelheizung kann man mit Kosten von 180 bis 270 € rechnen. Hinzu kommen dann noch die Stromkosten, die je nach Nutzung und Strompreis anfallen

Spiegelheizungen sind mit etwas geringerer Leistung erhältlich als Standard Infrarotheizungen. Infrarot Spiegelheizungen gibt es mit Leistung von 300 bis 800 Watt. Die geringere Wattzahl resultierend aus der oft geringen Raumgröße von Badezimmern.

 

Spiegelheizungen sind, wie alle Elektroheizungen, nicht sonderlich gefährlich. Sie verfügen über Sicherheitsfunktion, wie zum Beispiel dem Überhitzungsschutz, die einen Brand verhindern sollen. Deshalb sind Spiegelheizungen auch für den Dauerbetrieb sicher geeignet.

Ein Heizspiegel ist oft nur ein anderer Begriff für eine Infrarotheizung mit Spiegel. Es handelt sich prinzipiell um eine Heizung, die mit einem Spiegel kombiniert ist.

Kaufberatung und Auswahlkriterien für Spiegelheizungen

Beim Kauf einer Spiegelheizung gibt es einige Punkte und Kriterien zu beachten, um das beste Produkt zu kaufen. Die Funktionen bei Spiegelheizung halten sich in Grenzen. Wichtige Standardfunktionen, wie zum Beispiel einen Überhitzungsschutz, sollten integriert sein. Weitere Funktionen sind je nach Anbieter erhältlich, wie zum Beispiel Timer, Offene-Fenster-Erkennung oder auch eine Steuerung per App.

Achte auf folgende Aspekte, wenn Du eine Spiegelheizung kaufen möchtest:

  • Leistung
  • Überhitzungsschutz
  • Thermostat
  • Timer
  • Fernsteuerung
  • Eingebautes Licht
  • Smart Home Integration

Welche Leistung für welche Raumgröße?

Die Frage nach der Leistung ist beim Kauf einer Spiegelheizung die Wichtigste! Denn schlecht wäre es, wenn die gekaufte Spiegelheizung eine zu geringe Leistung hätte und den Raum nicht aufheizen könnte. Spiegelheizungen gibt es meist mit einer Leistung von 300, 600 oder 800 Watt. Im Zweifel sollte immer gelten, lieber etwas mehr Leistung zu haben als zu wenig. Umgerechnet auf die Raumfläche sind die Spiegelheizungen für folgende m² geeignet:

  • 300 Watt = ca. 4 m²
  • 600 Watt = ca. 8 m²
  • 800 Watt = ca. 10 m²

Infrarot Spiegelheizung mit Licht

Einige Spiegelheizungen verfügen über ein eingebautes LED-Licht. Das ist sehr praktisch, als dass Du Dir die Beleuchtung für das Badezimmer sparen kannst. Zudem hast Du am Spiegel immer die perfekten Lichtbedingungen, da dieser die Lichtquelle ist. Wir haben Dir hier eine gute Auswahl an Spiegelheizungen mit Licht aufgeführt:

byecold Infrarotheizung Spiegel mit LED Beleuchtung 580 Watt - Spiegelheizung Infrarot - Badspiegel 100x60 CM - Badezimmerspiegel - Wandheizung Heizplatte Heizpaneel Heizkörper - Überhitzungsschutz
BR Bringer Infrarotheizung Spiegel 450 Watt - Spiegelheizung mit LED Beleuchtung, dimmbar - Antibeschlag Funktion - Touch-Sensor, 5 Jahre Garantie
Heidenfeld Spiegel Infrarotheizung HF-HS200 mit Touchpanel | 𝟭𝟬 𝐉𝐀𝐇𝐑𝐄 𝐆𝐀𝐑𝐀𝐍𝐓𝐈𝐄 - 250 Watt - 80 x 60 cm - WiFi Spiegelheizung mit Wetterstation - LED Beleuchtung - Infrarot Heizung
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Bildnachweise:

Spiegelheizung: Artikel-ID 1082345206 © Richman21 | iStock.com

Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung: