Pool Wärmepumpe aufstellen, anschließen und Inbetriebnahme

  • Beitrags-Kategorie:Heizen mit Strom
  • Lesedauer:9 min Lesezeit
Inhaltsverzeichnis
Rohre Pool Wärmepumpe anschließen
Quelle: curtoicurto | iStock.com

Aufstellen – der richtige Standort für die Pool Wärmepumpe

Der richtige Standort spielt eine große Rolle beim Aufstellen der Pool Wärmepumpe. Er entscheidet am Ende wie effizient die Pool Wärmepumpe arbeiten kann, aber auch wie lange die Lebensdauer ist. Denn Wärmepumpen benötigen stabile Bedingungen für den Betrieb.

 

Auf freien Luftstrom achten, trotz Wetterschutz!

Pool Wärmepumpen beziehen ihre Energie zur Erwärmung des Pools aus der Luft. Aus diesem Grund benötigen das Gerät Zugang zu viel frischer Luft, die ungehindert durch das Gerät strömen kann. Daher ist es wichtig darauf zu achten, dass die Wärmepumpe nicht zu nah an der Wand steht, da sich sonst die kältere, ausgestoßene Luft anstauen könnte.

Die Stauluft würde dafür sorgen, dass die Effizienz der Wärmepumpe teilweise deutlich herabgesenkt wird. Daher ist darauf zu achten, dass die Pool Wärmepumpe auf der Ansaugseite mindestens 0,5 m Platz hat und auf der Luftaustrittsseite mindestens 3 m.

 

Ebener und stabiler Untergrund:

Bei der Wahl des besten Aufstellorts für die Pool Wärmepumpe ist Freiraum ein wichtiges Argument. Aber auch der nächste Stromanschluss und der Untergrund spielen eine Rolle. Sollte der nötige Stromanschluss nicht in Reichweite sein, ist das durch ein entsprechendes Verlängerungskabel leicht zu lösen. Wichtiger ist ein stabiler Untergrund, der möglichst eben sein sollte. Ein Betonfundament wäre dafür ideal geeignet.

Zwar ist ein Betonfundament mit viel Arbeit verbunden, sie ist aber auch der stabilste Untergrund für eine Wärmepumpe. Ein Betonfundament sollte vor allem bei großen und schweren Wärmepumpen gewählt werden. Für kleinere Pool Wärmepumpen eignen sich entsprechend dicke Waschbetonplatten. Bei dieser Variante gilt es zu beachten, dass der Boden verdichtet ist, um ein Absacken zu vermeiden.

 

Nähe zu Pool und Abstand zu Nachbarn:

Idealerweise steht die Wärmepumpe direkt neben dem Pool, um die Leitungswege möglichst kurzzuhalten. Der Hintergrund dafür ist, da durch lange Leitungen entsprechend Wärmeverluste auftreten. Bei den meisten Pool Wärmepumpen ist die maximale Leitungslänge auf 10 m begrenzt. Bei der Planung des Pools sollte daher auch gleichzeitig der Standort der Wärmepumpe bedacht werden.

Dabei darf auch nicht vergessen werden, genügend Abstand zu Nachbargrundstücken zu halten. Zwar gibt es keine allgemeinen Richtwerte, es sollten am besten einige Meter sein. Wichtig ist, dass der Luftstrom nicht direkt als störend empfunden werden kann. Gegen störenden Lärm helfen gegebenenfalls Schallschutz-Maßnehmen für Wärmepumpen.

Pool Wärmepumpe
Quelle: Virrage-Images | Shutterstock.com
Werbung:
Werbung:

Wasserleitungen und Wärmepumpe elektrisch anschließen

Das Anschließen einer Pool Wärmepumpe ist nicht sonderlich kompliziert. Die Hersteller liefern aussagekräftige Anleitungen mit, wie die Wärmepumpe in den Pool integriert werden muss. Der elektrische Anschluss ist für handelsübliche, kleine Wärmepumpen problemlos möglich. Lediglich größere Pool Wärmepumpen könnten einen Elektriker benötigen.

 

Elektrischer Anschluss der Pool Wärmepumpe:

Kleine Wärmepumpen mit bis zu 3 kW elektrischer Anschlussleistung können an eine gewöhnliche Steckdose im Haus oder Garten angeschlossen werden. Auch hier ist die maximale Leistung des Stromkreises zu beachten. Der limitierende Faktor ist hier die eingebaute Sicherung. In der Regel sind normale Stromkreise im Haus für 4 kW ausgelegt. Größere Wärmepumpen benötigen unter Umständen einen Starkstromanschluss. Dies muss dann von einer Elektrofachfirma durchgeführt werden.

 

Anschluss an das Poolsystem:

Die Pool Wärmepumpe besitzt keine eigene Pumpe, weshalb sie auf den Durchfluss einer bereits vorhandenen Poolpumpe angewiesen ist. Die Position der Wärmepumpe im Kreislaufsystems des Poolwassers ist immer nach der Pumpe und dem Poolfilter. Die Zugabe von Chemikalien sollte immer nach der Wärmepumpe erfolgen. Denn manche Geräte sind gegenüber bestimmten Chemikalien und Salzen in höherer Konzentration empfindlich. Die Anschlussreihenfolge für die Pool Wärmepumpe sieht wie folgt aus:

  1. Sandfilteranlage
  2. UV-Lampe
  3. Wärmepumpe
  4. Dosieranlage
  5. Einlaufdüse

Bypass zusammenbauen und einstellen

Die Verrohrung und die Ventile des Bypasses für die Pool Wärmepumpe werden teilweise mitgeliefert, können aber auch separat bestellt werden. Die Bypass-Sets bestehen aus der PVC-Verrohrung, Klebstoff und den notwendigen Ventilen zur Regulierung des Durchflusses. Ein Bypass ist notwendig, da die Wärmepumpe nur mit dem richtigen Durchfluss korrekt arbeiten kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sobald der Bypass zusammengebaut und dicht ist, kann er an die Pool Wärmepumpe angeschlossen werden und der Durchfluss eingestellt werden. Wie hoch der Durchfluss durch die Pool Wärmepumpe sein darf, ist den Herstellerinformationen zu entnehmen. Moderne Geräte verfügen teilweise über eine digitale Anzeige, auf der der aktuelle Wasserdurchfluss angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall, kann über das Manometer oder die Anzeige der Ein- und Austrittstemperatur der korrekte Wasserdurchfluss eingestellt werden. Als grober Richtwert sollten 2°C Temperaturdifferenz zwischen Eintritt und Austritt erreicht werden.

Mit den Ventilen des Bypasses wird geregelt, wie viel Wasser durch die Wärmepumpe fließen kann. Hierbei wird der Wasserstrom in 2 Teilströme aufgeteilt. Ein Teil fließt an der Wärmepumpe vorbei und direkt wieder in den Pool. Der andere Teilvolumenstrom fließt durch die Wärmepumpe und wird erwärmt, bevor er dann wieder mit den anderen Teilstrom gemischt wird.

Rohre Pool Wärmepumpe anschließen
Quelle: curtoicurto | iStock.com

Inbetriebnahme der Pool Wärmepumpe

Nach dem Anschließen der Pool Wärmepumpe kann diese das erste Mal gestartet werden. Für die Inbetriebnahme gilt es zunächst, den Bypass einzustellen, falls einer verwendet wird. Da die genaue Einstellung für den korrekten Durchfluss noch nicht bekannt ist, kann der Bypass und das Ventil nach der Wärmepumpe um jeweils 50% geöffnet werden.  

Bevor die Wärmepumpe eingeschaltet wird, muss die Poolpumpe zunächst gestartet sein. Viele Pool Wärmepumpen haben eine automatische Abschaltung, sollte kein Wasserdurchfluss vorhanden sein. Schalte daher zuerst Deine Umwälzpumpe und danach die Pool Wärmepumpe ein.

Lasse das System zunächst einige Stunden laufen und schaue, ob Du Leckagen und Undichtigkeiten finden kannst. Das kann bei der erstmaligen Inbetriebnahme des Poolsystems durchaus der Fall sein. Stelle dabei gleichzeitig den richtigen Durchfluss für Deine Pool Wärmepumpe ein. Hierfür kannst Du an den Ventilen des Bypasses die nötigen Einstellungen vornehmen, bis der Durchfluss den Herstellerangaben der Wärmepumpe entspricht.

Als Letztes wird die gewünschte Wassertemperatur am Display der Pool Wärmepumpe eingestellt. Die Wärmepumpe arbeitet dann, solange bis diese Temperatur erreicht ist und wird diese dann automatisch halten. Bei Full Inverter Pool Wärmepumpen geschieht das am effizientesten, da hier die Kompressordrehzahl reguliert wird und so die Leistung der Wärmepumpe stufenlos geregelt wird.

Hinweis: Das Aufheizen des Pools, besonders zu Saisonstart, kann einige Tage Dauern. Das hängt von der Außentemperatur, dem Wetter und dem Wärmeverlust ab. Das Aufheizen des Wassers von beispielsweise 13°C auf 25°C kann durchaus 7 Tage in Anspruch nehmen!

FAQ Pool Wärmepumpen anschließen und einstellen:

Nein, eine Pool Wärmepumpe darf niemals in geschlossenen Räumen aufgestellt werden. Wärmepumpen benötigen einen ständigen Frischluftaustausch, denn nur so können sie die Wärmeenergie aus der Umgebungsluft entziehen und an das Poolwasser abgeben.

Ein Bypass für eine Pool Wärmepumpe ist immer notwendig, aber immer sinnvoll. Sollte der Durchfluss der Poolpumpe genau zur Wärmepumpe passen, wird nicht unbedingt ein Bypass benötigt. Ein Bypass ermöglicht aber die optimale Einstellung des Durchflusses sowie eine erleichterte Wartung.

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
Email
Bildnachweise:

Pool Wärmepumpe: Artikel-ID 2192437867 © Virrage-Image | Shutterstock.com

Pool Wärmepumpe Verrohrung: Artikel-ID 1335426022 © curtoicurto | iStock.com

Werbung:

Letzte Aktualisierung am 25.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Werbung: